Oberlin e.V. als systemische Einrichtung

Seit über 3 Jahrzehnten wird im Oberlin e.V. familien- und gemeinwesenorientiert gearbeitet. Bereits in den 1990er Jahren qualifizierten sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in systemischer Familienberatung und Familientherapie.

 

Systemischer Ansatz und systemische Prozessgestaltung waren im Bereich der ambulanten Hilfen schon damals fest verankert. Im Verlauf der Jahre bildeten sich viele weitere Mitarbeitende aus allen Bereichen des Oberlin e.V. systemisch weiter.

 

Im Jahr 2013 nahm der Oberlin e.V. an einem Qualitätsprozess teil und wurde 2014 erstmalig mit dem Gütesiegel Opens external link in new window"DGSF-empfohlene-systemisch-familienorientiert arbeitende Einrichtung" ausgezeichnet.

 

    

 

Mit der Verleihung dieses Gütesiegels verpflichtete sich der Oberlin e.V. die systemisch-familienorientierte Arbeitsweise als verbindendes grundlegendes Arbeitskonzept in der gesamten Einrichtung zu etablieren und zu garantieren.

 

Im Oktober 2015 wurde die Lenkungsgruppe „AG systemische Einrichtung“ ins Leben gerufen. Die Arbeitsgruppe, die sich aus VertreterInnen der einzelnen Bereiche, dem Gesamtleiter und einer Vertretung der MAV zusammensetzt, beschäftigt sich mit der Umsetzung unserer Leitgedanken und der Weiterentwicklung des systemischen Arbeitens im gesamten Oberlin e.V.

 

Nachdem 2014 für die Beantragung des Gütesiegels die Prozessgestaltung im Bereich der ambulanten Hilfen im Fokus war, wurde für den Rezertifizierungsprozess 5 Jahre später ein besonderes Augenmerk auf das systemische Arbeiten im Bereich der Schulsozialarbeit gelegt.

 

 

Im September 2019 bekamen wir im Rahmen der DGSF- Mitgliederversammlung, zusammen mit weiteren Jugendhilfeeinrichtungen aus dem Bundesgebiet, das erneuerte Gütesiegel überreicht.

 



Hier geht es zu unserer Opens external link in new window Selbstbeschreibung und zum ausführlichen Opens external link in new windowResümee des Besuchsprojekts mit den gegenseitigen Opens external link in new window Besuchsberichten.